Save
Author:
W.J. Sheils
Search for other papers by W.J. Sheils in
Current site
Google Scholar
Close

(350 words)

Everard, John (ca.1575 – ca.1650 Fulham bei London), puritanischer Geistlicher, der die bedeutenden Londoner Kanzeln von St. Martin in the Fields und St.James, Kensington, nach 1620 innehatte. Von dort aus kritisierte er die Regierungspolitik und wurde deswegen zeitweise gefangengesetzt. Sein Schriftstudium überzeugte ihn, daß die ganze Offenbarungsgesch. im Kern eine Beschreibung der Erfahrungen der einzelnen christl. Seele sei und die bibl. Prophezeiungen sich im alltäglichen Leben erfüllten. E. wurde durch die spätma. und reformatorischen Mystiker, bes. aus dem Rheinland beeinflußt (J.Tauler). Er übers. viele dieser Werke, einschließlich der »Theologia deutsch« und der Schriften von Meister Eckhart. Dadurch wurde dieses Gedankengut in England weit verbreitet. E.s Werke waren urspr. als Hsn. in Umlauf, aber eine Anzahl wurde 1653 postum veröff. Seine Betonung der Bedeutung der einzelnen Seele führte ihn dazu, den »Poemander« des Hermes Trismegistus zu übers. und 1649 zu veröff. Seine Ansichten spiegeln sich in den Auffassungen vieler radikaler rel. Bewegungen wider, z.B. den »Fifth Monarchists«, die während des engl. Bürgerkriegs neu entstanden.

Author:
Religion in Geschichte und Gegenwart Online

Content Metrics

All Time Past Year Past 30 Days
Abstract Views 2 2 0
Full Text Views 0 0 0
PDF Views & Downloads 0 0 0